4 Minuten Lesedauer

Vom erbitterten Konkurrenten zum freundlichen Kollegen

Als Handwerker und Unternehmer muss man dafür sorgen, dass genügend Aufträge reinkommen, und hat die Konkurrenz stets im Blick. Die meisten kennt man, begegnet sich aber mit Misstrauen. Immerhin kämpft man um Anteile im selben Marktsegment. Also geht man am Ende doch auf Abstand, obwohl man viele Gemeinsamkeiten hat.

So war das auch bei Patrik Tomtlund und Martin Moretoft, den Geschäftsführern von zwei erfolgreichen Baufirmen in der schwedischen Stadt Uppsala. Heute sind aus den beiden ehemaligen Konkurrenten freundliche Kollegen geworden. Wie es dazu kam und was Håndverksgruppen damit zu tun hat, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

An der Spitze ist es einsam

Patrik Tomtlund leitet die Baufirma K360 in Uppsala und weiß aus eigener Erfahrung, wie einsam es sein kann, solch einen Betrieb zu führen. Und vielen anderen Handwerkern und Chefs geht es genauso. Tag für Tag stellen sie sich neuen Herausforderungen und müssen viele davon alleine stemmen. Und natürlich springe sie ein, wenn Not am Mann ist. So werden sie an einem Tag zum „Fahrer“, am nächsten fühlen sie sich wie Seelsorger und am dritten bekommen sie Aufgaben aus der Buchhaltung umgehängt.

„Es kann ein einsamer Job sein, Geschäftsführer zu sein.“
- Patrik Tomtlund, Geschäftsführer von K360, einem Unternehmen von Håndverksgruppen


Die einzigen, die wissen, wie es einem dabei geht, ist die Konkurrenz, doch der kann man sich naturgemäß nicht anvertrauen. „Bevor wir beide zu Håndverksgruppen kamen, war Martin mein größter Konkurrent in Uppsala“, erinnert sich Patrik. „Wenn ein Projekt an seine Firma statt an meine vergeben wurde, konnte ich richtig wütend werden.“ Patrik fühlte sich manchmal regelrecht bedroht und hatte Angst, dass Martin seine Geschäftsgeheimnisse erfahren und seine Kunden stehlen könnte.

Gemeinsam statt einsam

Das änderte sich erst, als Patriks Firma K360 und Martins Firma BBM Teil von Håndverksgruppen wurden. Die beiden Geschäftsführer trafen sich kurz darauf beim Führungskräftetraining der HG-Academy. Patrik erinnert sich: „Nachdem wir Teil desselben Unternehmens geworden sind uns bei dem Kurs in einem freundschaftlichen und sozialen Umfeld physisch kennenlernten, gibt es keinen Wettbewerb mehr zwischen uns.“

„Anstatt uns gegenseitig böse Blicke aus der Ferne zuzuwerfen, rufen wir uns gegenseitig an und helfen uns fast jeden Tag.“
- Patrik Tomtlund, Geschäftsführer von K360, einem Unternehmen von Håndverksgruppen


Wenn Patrik heute kurzfristig einen zusätzlichen Mitarbeiter für ein Projekt braucht, wendet er sich zuerst an Martin. Die beiden Geschäftsführer sind heute nicht nur Kollegen, aus ihnen sind Freunde geworden. „Beim Führungskräftetraining haben wir gemerkt, dass wir unglaublich viel gemeinsam haben“, sagt Martin. Beide Handwerker schätzen die gegenseitige Unterstützung und den regelmäßigen Austausch sehr.

„Die Möglichkeit, sich Luft zu machen, zu diskutieren und Gleichgesinnte zu treffen, ist großartig.“
- Patrik Tomtlund, Geschäftsführer von K360, einem Unternehmen von Håndverksgruppen


Patrik und Martin sind froh, dass es ihnen bei Håndverksgruppen gelungen ist, aus einem verärgerten Gegeneinander ein florierendes Miteinander zu machen. „Statt uns böse Blicke zuzuwerfen, telefonieren wir jetzt fast täglich. Wir treffen uns zum Kaffee, um über Preise und Budgets zu reden, und wenn Patrik spontan Hilfe braucht, schicke ich ihm gern einen meiner Arbeiter vorbei“, sagt Martin heute und auch Patrik fühlt sich nicht mehr so allein: Ich weiß, dass das nächste offene Ohr nur einen Anruf entfernt ist.“


Sie kennen das auch? Die Tage sind hektisch und am Ende haben Sie niemanden, mit dem Sie darüber reden können und der Sie wirklich versteht. Dann könnte Håndverksgruppen der richtige Partner für Sie sein. Mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft (wie die HG-Academy) erfahren Sie in unserem kostenlosen Ratgeber:

 

Ratgeber herunterladen

 

 

Oder möchten Sie lieber mit jemandem sprechen? Dann fordern Sie hier einfach mehr Informationen an und ein Mitarbeiter von uns meldet sich gerne, um mit Ihnen Ihre konkrete Situation zu besprechen.